Inhalt

Hunde ausführen

Wer darf die Tierheim-Hunde ausführen?

Personen über 18 Jahre, die (aus Versicherungsgründen) Mitglied im Tierschutzverein Bergisch Land e.V. sind.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, bevor ich mit einem Hund spazierengehen darf?

Zum Ausführen unserer Hunde benötigen Sie grundsätzlich einen Sachkundenachweis. Dieser kann bei jedem niedergelassenem Tierarzt absolviert werden. Es handelt sich dabei um einen schriftlichen Nachweis, mit dem grundlegende theoretische Kenntnisse über Hunde und ihre Haltung belegt werden.

Um auch mit Hunden spazieren gehen zu können, die laut §3 des LHundeG NRW als gefährlich gelten oder nach §10 des LHundeG NRW zu den Hunden bestimmter Rassen zählen, benötigen Sie einen gesonderten Sachkundenachweis. Dieser muss direkt beim Amtsveterinär gemacht werden. Auch hier handelt es sich um eine theoretische Prüfung. 

Wir empfehlen den Sachkundenachweis direkt beim Amtstierarzt zu machen. 

 

 

Wann dürfen die Hunde ausgeführt werden?

Um den Hunden nicht die Chance auf ein neues Zuhause zu verbauen, ist das Ausführen nur außerhalb der Vermittlungszeiten möglich.

Hundeausführzeiten

Montags 11:00 bis 14:00 Uhr

Dienstags 11:00 bis 14:00 & 15:30 bis 16:30 Uhr

Mittwochs 11:00 bis 14:00 Uhr

Donnerstags 11:00 bis 16:30 Uhr

Freitags 11:00 bis 14:00 Uhr

Samstags & Sonntags 11:00 bis 14:00 Uhr - zw. 13:00 - 14:00 Uhr keine Ausgabe & Annahme der Hunde, aufgrund der Mittagspause

Feiertags 11:00 bis 16:30 Uhr - zw. 13:00 - 14:00 Uhr keine Ausgabe & Annahme der Hunde, aufgrund der Mittagspause

Mit welchem Hund werde ich spazieren gehen?

Grundsätzlich wird vom Tierheim-Personal immer darauf geachtet, dass der Hund, den Sie zum Spaziergang erhalten, zu Ihnen passt und nicht bereits kurz zuvor schon unterwegs gewesen ist. 

Manche unserer Hunde haben feste Betreuer. In der Regel stehen diese Hunde nicht allgemein zum Ausführen zur Verfügung (Ausnahme z.B. bei Urlaub).

Ganz wichtig: Viele unserer Hunde sind für den Spaziergang sowohl mit einem Halsband, als auch mit einem Geschirr gesichert. Bitte verändert Sie niemals diese Sicherungen während des Spazierganges!

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es an warmen, sommerlichen Wochenenden dazu kommen kann, dass alle Hunde (teilweise mehrfach) bereits spazieren waren. Es kann dann sein, dass wir Ihnen keinen Hund mitgeben können.

Was muss ich beachten?

Die Hunde müssen an der Leine geführt werden. Hat ein Hund (z.B. "Anlagehunde") spezielle Auflagen, so kann es notwendig sein, den Hund mit Maulkorb oder Halti auszuführen. Wenn Sie den Umgang mit einem Halti bisher nicht kennen, fragen Sie uns bitte, damit wir es Ihnen zeigen können. Nicht jeder Hund versteht sich mit anderen Hunden oder kennt Pferde oder Fahrräder. Bitte achten Sie also bei Begegnungen besonders auf Ihren Hund. Generell gilt, dass auf andere Waldnutzer (Spaziergänger, Radfahrer, Jogger, Reiter, ...), insbesondere in Begleitung von Kindern oder auch Hunden Rücksicht zu nehmen ist. Bitte passen Sie den Umfang Ihrer Spaziergänge dem Hund an: Mit einem jungen Husky kann man sicherlich größere Strecken schneller zurücklegen als man dies mit einem 14-jährigen Dackel tun kann.

Was darf/soll ich mit dem Hund machen?

Unsere Hunde freuen sich in der Regel nicht nur über einen Spaziergang, sondern ganz besonders auch, wenn man sich mit ihnen beschäftigt. Je nach Hund heißt das z.B. Spielen mit Bällchen (was man übrigens hervorragend auf unserer großen eingezäunten Tierheimwiese tun kann), oder Schmusen oder auch Suchspiele mit Leckerchen. Insbesondere im Fellwechsel freuen wir uns, wenn Sie den Hund auch schon mal bürsten, bei manchen Hunden könnte man das fast täglich machen.  Wenn Sie hierzu Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne!

Wen kann ich fragen?

Generell geben alle Tierheim-Mitarbeiter gerne Auskunft, sofern sie helfen können. Falls Sie Fragen haben, die beispielsweise die Erziehung eines Hundes betreffen, können Sie sich auch an die Vertreter der Hundeschule Denig wenden, die jeden 1. Sonntag im Monat bei der geführten Hundewanderung anzutreffen sind.

Kontextspalte

Akuter Notfall

  • 22.12.2018

    Connor

    Rasse: EKH
    Geschlecht: männlich, kastriert
    geboren: ca. 2014
    Haltung: Freigang [mehr]

Spendenkonto

Stadt-Sparkasse Solingen
IBAN: DE04 34 2500 0000 01517424
BIC: SOLSDE33XXX